Blog

Wie überzeugt man in einem Casting?


Februar 21, 2013 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Model Ratgeber



Ein Casting ist einer der wichtigsten Momente im Modelleben. Ein Auftraggeber sucht dabei ein oder mehrere Models für eine neue Kampagne, das kann ein Fotoshooting, eine Werbespot oder ein Model für den Laufsteg sein. Dann können sich alle Models präsentieren, die zum Casting eingeladen worden sind.

Wenn es sich um ein offenes Casting handelt, das heißt, dass jeder daran teilnehmen kann, können sich auch Models ohne Einladung vorstellen. Die Models stellen sich dann nacheinander dem Auftraggeber und evtl. noch mehreren anderen Beobachtern vor und müssen verschiedene Dinge vorführen. Zudem wird das Modelbuch abgegeben. Es kann sein, dass ein paar Probefotos gemacht werden, vielleicht muss man auf und ab laufen oder soll verschiedene Gesichtsausdrücke präsentieren. Manchmal kommen auch kleine schauspielerische Aufgaben, je nachdem um was für ein Casting es sich handelt.

Egal was das Model machen muss, es sollte sich beim Casting von seiner besten Seite zeigen. Wichtig ist, sich nicht zu sehr zu schminken, sondern entweder gar kein oder sehr dezentes Make-up aufzulegen. Die Haare sollten ebenfalls nicht aufwändig gestylt sein, denn der Auftraggeber will sehen, wie das Model in natura aussieht. Kommt es mit einer aufwändigen Hochsteckfrisur, wird wahrscheinlich darum gebeten, diese zu lösen, um die Haare begutachten zu können. Wichtig ist, die Haare vorher schön zu waschen und ihnen einen möglichst natürlichen, glänzenden Look zu geben. Natürlichkeit punktet bei den meisten Auftraggebern. Man sollte sich am besten zurückhaltend geben, nicht zu viel reden und alles das machen, was der Auftraggeber verlangt. Wer sich „anstellt“ ist schnell raus und kann den Job vergessen. Eine sympathische Ausstrahlung, ein nettes Lächeln und professionelles Auftreten ist das, was die meisten Auftraggeber sehen wollen. Auch, wenn man aufgeregt ist, sollte man das am besten nicht zeigen. Je selbstsicherer sich ein Model beim Casting gibt, desto professioneller wird es eingeschätzt. Aber Vorsicht: man sollte auch nicht zu sehr von sich überzeugt sein. Wer beim Casting schon den Eindruck macht, dass er sich des Jobs sicher ist, hat oftmals wenig Chancen. Eine gesunde Portion Selbstvertrauen ist gut, jedoch sollte diese trotzdem mit einem gewissen Grad an Bescheidenheit nach außen getragen werden.

Hat sich der Auftraggeber alle Models vom Casting angeschaut, wird er eine Entscheidung treffen. Dies kann gleich an Ort und Stelle geschehen, manchmal dauert es aber auch ein paar Tage. Meistens wird am Tag des Castings ein Vorentscheid bekannt gegeben, das können zum Beispiel die fünf besten Models sein. Diese wird sich der Auftraggeber wahrscheinlich nochmal genauer anschauen, bis er dann endgültig bekannt gibt, wer das Casting für sich entschieden hat.