Blog

Victorias Engel 2014 – Modenschau der Superlative


November 10, 2014 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Model News


Wer wird 2014 Victorias Secret Engel? (Bildquelle: BigStock-ID: 58408055 by s_bukley)

Viele Jahre ist es her, dass Wäsche-Label Victorias Secret im Plaza Hotel New York City erstmals seine Kreationen über den Laufsteg schickte. Seit der ersten Modenschau 1995 hat sich einiges verändert: 1999 wird die Präsentation mit Engeln wie Heidi Klum, Laetitia Casta, Giselle Bündchen und Tyra Banks erstmals öffentlich übertragen. Ab 2001 findet das expandierende Event nicht mehr kurz vor dem Valentinstag statt, sondern zwischen November und Dezember. Der Laufsteg reist aus New York City fortan sporadisch in andere US-Großstädte, wie Los Angeles oder Miami, aus.
Anfang Dezember 2014 bewegt sich das glitzernde Event von Victorias Secret erstmals über den großen Teich. Zur Feier des 20. Jubiläums findet die legendärste Unterwäschenschau der Welt dieses Jahr in der britischen Hauptstadt London statt. Bis auf einen Abstecher nach Cannes im Jahr 2000 ist es das bisher einzige Mal, dass die Limited-Brands-Marke seine leicht bekleideten Models außerhalb der USA über den Laufsteg schweben lässt. Im Earls Court Exhibition Centre dürfen Alt- und Neu-Engel Ende des Jahres vor etwa 3000 Gästen die neuesten Lingerie-Kreationen präsentieren. Die Vorfreude ist groß, so betonen die Sprecherinnen auf einer Pressekonferenz im New Yorker Shop der unbezahlbaren Wäschemarke. Die Show im Dezember soll die größte aller Zeiten werden.

1,6-Millionen-Dollar-Babes – Fantasy Bras für Lima und Ambrosio

  • Unbezahlbar ist das Stichwort
    Seit 2001 ist der millionenschwere Fantasy Bra Höhepunkt der Victorias Secret Fashion Show. Bis dahin wird das juwelenbesetzte Einzelstück im Wert von bis zu 15 Millionen Dollar lediglich im Katalog präsentiert. Erstmals trägt Claudia Schiffer die handgefertigte Juwelswäsche, als sie 1996 im eine Million Dollar schweren Miracle Bra posiert. Keine Geringere als Heidi Klum hat Anfang des Jahrtausends die Ehre, das alljährlich neu kreierte Wäschestück zum ersten Mal über den Laufsteg zu tragen. Seither wählt das Label für diese ehrenvolle Aufgabe jährlich das beliebteste Model aus seinen Reihen. Den Auftrag zur Fertigung des sündteueren BHs erhält Jahr für Jahr ein anderer Spitzenjuwelier.
  • Das Jahr 2014 ist ein Jahr der Ausnahmen:
    Wie schon im Vorjahr entstammt der Fantasy Bra auch dieses Jahr den begabten Händen von Juwelier Pascal Mouawad. Besser sollte es heißen „die Fantasy Bras“, denn in diesem Jahr sind gleich zwei davon im Rennen. Präsentiert werden die rubin-, saphir- und diamantbesetzten 1,6-Millionen-Dollar-Stücke 2014 von brasilianischen Schönheiten und Publikumslieblingen Alessandra Ambrosio und Adriana Lima. Beide sind in vergangenen Jahren bereits in den Genuss der Präsentation gekommen. Lima läuft 2014 schon zum dritten Mal für das Label und durfte sich jedes Mal davon über den Fantasy-Bra freuen. Mit der Präsentation des 2014er Dream-Angel-Bra holt sie die bisherige Spitzenreiterin Heidi Klum ein, denn häufiger als drei Mal durfte auch sie den Fantasy Bra bisher nicht tragen. Kollegin Alessandra Ambrosio schwebt 2014 zum zweiten Mal über den Laufsteg von Victorias Secret. Sie hatte im Jahr 2012 erstmals die Ehre der Fantasy-Bra-Präsentation.

Gefallene Engel – kein Flug für Delevingne, Jennar und Waterhouse

Ähnlich überraschend wie die Enthüllung zweier Fantasy Bras fällt 2014 die Aufstellung der Models aus. Jedes Jahr stellt sich Victorias Secret ein neues Ensemble aus den Schönsten der Schönen zusammen. Eine Teilnahme im Vorjahr sichert nicht gleich die Einladung für das Folgejahr. Gerade erst durfte sich It-Model Cara Delevingne über den glitzernden Laufsteg bewegen. 2014 ist sie entgegen öffentlicher Erwartungen nicht mit von der Partie. Ebenso wenig verleiht das Label dieses Jahr Newcomerin Kendall Jennar oder Britin Suki Waterhouse Flügel, über deren Teilnahme vorab wild spekuliert wurde. Schuld am Fall der drei heiß diskutierten Engel könnte eine Show Karl Lagerfelds sein, die zur etwa gleichen Zeit in Österreich stattfindet.

Victorias Engel 2014 – diese Models dürfen fliegen

Für Ersatz ist gesorgt, denn wie jedes Jahr lässt das Wäschelabel auch in diesmal neue Engel fliegen. Imaan Hammam, Eniko Mihalik, Daniela Braga, Romee Strijd, Shanina Shaik und Bianca Padilla dürfen sich erstmals auf den hoch bezahlten Flug über großen Teich und Glitzerlaufsteg freuen. Für das restliche Ensemble verlässt sich Victorias Secret größtenteils auf Altbewährtes: Models wie Josephine Skriver, Devon Windsor, Kelly Gale und Maud Welzen sind der aufmerksamen Öffentlichkeit bereits aus vorausgegangenen Präsentationen bekannt. Noch namenhafter sind Alt-Engel wie Candice Swanepoel, Behati Prinsloo, Lindays Ellingson, Doutzen Kroes oder Lily Aldridge, die auch 2014 wieder zum Aufgebot gehören. Ebenso freuen sich Martha Hunt, Barbara Fialho, Jasmin Tookes und Jourdan Dunn auf ihren hochbezahlten Auftritt. Dieses Engelsensemble komplettiert Victorias Secret mit Namen wie Elsa Hosk, Lais Ribeiro, Jac Jagaciak, Bregje Heinen und Maria Borges. Auch der Walk von Cindy Bruna, Ieva Laguna, Grace Mahary und Sara Sampaio wurde offiziell bestätigt. Irina Sharipova, Stella Maxwell, Sigrid Agren, Kate Grigorieva und Yumi Lambert erhalten 2014 ebenso Flügel, wie Joan Smalls, Ping Hue, Erin Heatherton, Kasia Struss und Taylor Hill.

The perfect body – werbekräftiges Skandal kurz vor der Show

Für alle, die in diesem Jahr dabei sind, heißt es gegenwärtig: Trainieren, trainieren, trainieren. Ein Bootcamp in Mexiko bereitet die Engel mit Boxtraining, Yoga und Co auf ihren bevorstehenden Walk vor. Der perfekte Lauf in perfekter Wäsche erfordert den perfekten Körper – gegenwärtig steht Victorias Secret wegen genau dieser Einstellung aber stark in der Kritik. Auf einer Reklametafel für Dessous-Linie „The Body“ zeigt das Label in Großbritannien acht gertenschlanke Frauen in seiner Wäsche und betitelt sie mit dem Slogan „The Perfect Body“. Als ein Aufschrei durch die Reihen der beleidigten Kundinnen geht, der die Vermittlung falschen Körperbewusstseins kritisiert, ändert Victorias Secret den Slogan stillschweigend in den Spruch „The perfect body for every body“. Für die Fashion Show 2014 ist das große Publicity. Lieber in der Kritik stehen, als nicht beachtet zu werden, so die Regeln der Branche. Den Weg für das größte Event aller Zeiten hat sich die Wäschemarke also geebnet. Für Dezember 2014 stehen alle Ampeln auf Grün.

Bildquelle:
BigStock-ID: 58408055 by s_bukley