Blog

Verdienst eines Models


Dezember 5, 2013 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Model Ratgeber


Verdienst

Für viele Frauen ist das Modeln der Traumberuf überhaupt! Allerdings ist der Weg zum Model nicht leicht! Man braucht Durchsetzungsvermögen und muss sich im Klaren sein, welche Arten von Models existieren und in Frage kämen! 

Modelarten:

  • Hostess
  • Foto – Model
  • Erotik – Model
  • Kunst – Model
  • Laufsteg – Model

Wenn dies geklärt ist, absolviert man verschiedene Fotoshootings und nimmt vor allen Dingen an Modenschauen teil. Die Bilder werden von einem Fotografen (Profi) gemacht und haben Qualität, Stil und kommen bei einer Modelagentur viel besser an, als selbst geschossene Fotos! Das ist sehr wichtig, da sofort ein seriöser Eindruck entsteht und man gute Chancen hat, genommen zu werden! Vor allen Dingen trennt sich hier die Spreu vom Weizen, da sich wenige mit professionellen Bildern bewerben. So bleibt die Qualität im “Wirtschaftssektor Modeln“ erhalten!

Wie viel verdient ein Model?

Models erhalten keine festen Verträge (Tarifverträge), arbeiten also nach Stundenlohn. Es kommt zudem noch auf Ihren Bekanntheitsgrad und auf Ihre Agentur an, wie hoch ein Stundenlohn ist. Bei Anfängern entstehen Abzüge beispielsweise durch Fahrt- und Unterhaltskosten, die selten von der Agentur übernommen werden. Außerdem berechnet die Agentur eine Gage für die Vermittlung von ca 25-35%.

Hostess

Messehostessen für Reise- und Fluggesellschaften beginnen mit einem Stundenlohn von ca. 10 Euro. Sobald der Bekanntheitsgrad steigt und sie erfahrener sind, kann eine Hostess bis zu 130 Euro pro Stunde verdienen!

Foto – Model

Fotomodels steigen ebenfalls bei 10 Euro pro Stunde in den Beruf ein. Erfahrene und bekanntere Models verdienen bis zu 30 Euro in der Stunde. Da ein Fotoshooting meistens einen Tag dauert, erhalten Sie eine Gage zwischen 100 – 300 Euro (Tagessatz). Ein Maximalgehalt existiert nicht! Topmodels verdienen bis zu 20000 Euro in der Stunde! Allerdings haben Models meistens kein festes Gehalt. Man ist auf Fotoshootings angewiesen; das Gehalt variiert also von Monat zu Monat.

Erotik – Model

Erotikmodels verdienen etwas mehr als normale Fotomodels. Das Einstiegsgehalt liegt bei ca. 20 Euro. Gute Erotikmodels können bis zu 400 Euro pro Stunde verdienen.

Kunst – Model

Kunstmodels werden ebenfalls nach Stunden bezahlt und verdienen ca. 15-20 Euro pro Stunde. Ein Akt-Model verdient bis zu 25 Euro, hängt aber vom Auftraggeber ab. Allerdings ist der monatliche Reallohn sehr gering, da ein Kunstmodel auf maximal 15 Stunden pro Woche kommt.

Laufsteg – Model

Zu guter letzt kommt das Laufstegmodel. Anfänger/innen erhalten oft gar keinen Lohn, bzw. nur einen sehr geringen von bis zu 100 Euro pro Abend/pro Show. Der Verdienst von erfahrenen und bekannteren Models liegt zwischen 400 und 1200 Euro pro Show. Hier hängt es vom Designer von der Agentur ab.Wer den Aufstieg von einem bekannten zu einem Topmodel schafft, hat gehaltstechnisch keine Grenze nach oben!
Komentare