Blog

Traumberuf – Modeln


August 24, 2012 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Allgemein


Traumberuf-model

Viele Mädchen und junge Frauen haben den Traum zu modeln. Nicht ohne Grund sind TV-Shows wie „Germanys next Topmodel“ oder „Das perfekte Model“ ein solcher Erfolg. Trotz vieler Reportagen zum Thema Modeln haben viele Mädchen immernoch ein ziemlich falsches Bild von diesem Beruf. Nach außen hin verzaubert die meisten wohl diese schillernde Welt, die von Seiten der Medien gezeigt wird. Diese wird bestimmt von Glitzer, Glamour und schönen Kleidern, von Fotografen, aufregenden Shootings und der permanenten Gegenwart von anderen Promis, die man sonst nur aus dem Fernsehen kennt. Mit Sicherheit sind diese Aspekte in gewisser Art und Weise auch beim Modeln vorhanden, jedoch zeigt diese Seite lange nicht die ganze Wahrheit.

In Wirklichkeit ist das Modeln ein weitaus stressigerer, anstrengenderer Job, als es sich die meisten vorstellen können. Um es überhaupt auf die Laufstege von Paris, London und New York zu schaffen, ist es ein sehr langer Weg, den die meisten nicht meistern. Selbst Model für Großunternehmen wie Otto zu werden, ist nicht einfach. Die Castings für solche Aufträge sind meist völlig überladen mit Mädchen, die alle den gleichen Traum haben. Alle sind sie hübsch, haben eine gute Figur und müssen nun irgendwie durch das „Gewisse Etwas“ überzeugen. Von hunderten Kandidatinnen schafft es zum Schluss nur eine, der Rest muss wieder nach Hause gehen und sein Glück woanders versuchen. Diese Enttäuschungen und Rückschläge sind normaler Teil des Lebens, wenn man modeln möchte.

Wichtig ist, nicht den Mut zu verlieren, auch wenn man am Anfang öfter abgewiesen wird. Die Auftraggeber suchen immer nur einen ganz bestimmten Typ, und diesem zu entsprechen, ist meist mehr oder weniger Zufall. Es kann also niemand sagen, ob nicht beim nächsten Casting genau der Typ gesucht wird, den man selbst verkörpert. Um erste Erfahrungen beim Modeln zu sammeln, empfiehlt es sich, sich nicht nur auf die „ganz Großen“ wie die Vogue, die Sports Illustratet oder H&M-Werbungen zu konzentrieren, denn diese haben sehr strenge Auswahlkriterien. Es gibt im Internet und in regionalen Zeitungen oft Anzeigen für Geschäfte in der eigenen Stadt, die Frauen und Männer zum Modeln suchen. Dort könnte man bei den Bewerbungen anfangen und kann dort erstmal testen, ob der Traumberuf Modeln überhaupt passend ist.

Komentare
  1. Fotos: Mit Fake zum Erfolg? | Modeln.net said on Juli 2, 2015 10:52 am:

    […] auch der beruflichen Orientierung. Zwar war das Berufsbild „Model“ schon immer so etwas wie ein Traumberuf für viele Mädchen und junge Frauen, doch seit der virtuellen Revolution scheint es so, als […]