Blog

Project Runway


April 16, 2013 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Mode



Project Runway ist eine US-Amerikanische Fernsehserie. Der Schwerpunkt liegt jedoch nicht wie bei anderen Castingshows beim Singen oder Modeln – bei dieser Serie geht es um Modedesign. Ähnlich wie bei anderen Castingshows treten die Teilnehmer gegeneinander an. Sie müssen in einer vorgegebenen Zeit, beispielsweise einen halben, einen oder auch zwei Tage, ein bestimmtes Motto wie etwa für eine Cocktail Party oder etwas für eine bestimmte Marke, zum Beispiel für Banana Republic, designen.

Dafür werden allen die gleichen Materialien gestellt. Außerdem haben sie einen voll eingerichteten Arbeitsplatz komplett mit Schneiderpuppe, Nähmaschine und allen benötigten Utensilien zur Verfügung. Anschließend müssen die Designer sich auch das Make-up und die Frisur für ihre Models aussuchen, danach werden die Models auf den Laufsteg geschickt, um die Kleidungsstücke von der Jury bewerten zu lassen. Jede Woche muss ein oder mehrere der angehenden Designer die Show verlassen, damit am Ende der Gewinner gekürt werden kann. Der Gewinner bekommt nicht nur einen guten Start ins Modebusiness durch die vielen Kontakte und Promotions, welche er im Laufe der Serie bekommt. Der Gewinner bekommt immer ein Startguthaben von 100.000 US-Dollar, um sich seine eigene Firma aufzubauen, und auch ein Auto und ein Portrait in der Elle ist Teil des Preises.

Die Moderation wird von der Jury mit übernommen – ähnlich wie bei Germanys Next Topmodel. Auch das „Haupt-“ Jurymitglied ist dieselbe Person: Heidi Klum. Neben ihr sind auch die Designer Tim Gunn, Nina Garcia und auch Michael Kors in der Jury. Abgesehen von diesem festen Jury-Team gibt immer wieder Gastjuroren, welche meist Prominente sind. Beispielsweise war bereits Victoria Beckham oder auch Sarah Jessica Parker vorübergehend in der Jury. Die Idee stammt von Eli Holzman – er ist der Producer von Project Runway aber auch von vielen anderen erfolgreichen Reality-Serien im amerikanischen Fernsehen wie etwa The Beauty and the Geek (wie unser Das Model und der Freak) oder auch Undercover Boss (dies gibt es ebenfalls bereits im deutschen Fernsehn). In Deutschland wurden auf dem Pay-TV-Sender „The Biography Channel“ und auch auf Viva einige Staffeln von Project Runway ausgestrahlt. Jedoch waren das die „originalen“ Folgen aus Amerika –es ist bisher noch nichts darüber bekannt, ob auch eine deutsche Version von Project Runway kommen soll.
Die Sendung ist ein großer Erfolg in den USA und hat schon viele Jungtalente hervorgebracht, die den Absprung in eine erfolgreiche Designerkarriere geschafft haben. Auch wenn bislang noch nicht feststeht, dass die Serie auch in einer deutschen Version ausgestrahlt werden wird, so sind junge deutsche Talente doch gut beraten, fleißig zu arbeiten und eigenen Designs zu kreieren, um eventuell eine ähnliche Chance zu erhalten, denn die meisten erfolgreichen amerikanischen Sendeformate schaffen irgendwann den Weg über den großen Teich. Wem es noch an Equipment fehlt, der kann sich unter www.dummydoll.de günstig alles Notwendige beschaffen, um professionell arbeiten zu können. Und auch wenn es mit dem Glück im Fernsehen nicht klappt: Wer hart arbeitet und beispielsweise durch viele Praktika immer dazu lernt, hat auch regulär die Chance, als Designer bei einem bekannten Label unterzukommen.