Blog

Pirelli Model werden


Oktober 20, 2011 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Geschichte


Pirelli-Model-werden

Der Pirelli-Kalender erscheint seit 1964 jährlich. Zwar wurde er zwischen 1975 und 1983 aufgrund der Ölkrise nicht mehr produziert, doch das blieb bis heute eine Ausnahme. Aufgrund seiner Exklusivität zählt er zu den bekanntesten Kalendern der Welt. Man kann ihn nicht kaufen, denn er wird nur an ausgewählte Freunde des Pirelli-Unternehmens und an bestimmte VIPs verschenkt. Eine weitere Besonderheit sind die Models, die im Kalender abgelichtet werden. Dabei handelt es sich meist um Supermodels wie Heidi Klum, Gisele Bündchen oder Cindy Crawford, die wirklich jeder kennt. Models, die sich noch keinen Namen gemacht haben, bekommen selten die Chance, an der Produktion des Pirelli-Kalenders mitzuwirken.

Doch nicht nur die Models sind im Pirelli-Kalender eine Sensation. Auch die Orte des Shootings sowie die Kulissen zeichnen sich durch ihre Einmaligkeit aus, welche von weltberühmten Fotografen wie Peter Beard, Terry Richardson oder Karl Lagerfeld eingefangen wird.Der Pirelli-Kalender ist also insofern außergewöhnlich, als dass nicht nur die Models, sondern auch die Fotografen weltbekannt sind, und er im freien Handel nicht käuflich erworben werden kann. Des Weiteren gilt der Pirelli-Kalender als der Inbegriff von erotischer Darstellungskunst, der es parallel dazu schafft, eine Brücke zu der aktuellen Mode zu schlagen.

Wer also als Model für den Pirelli-Kalender posen möchte, hat noch einen langen Weg vor sich. Erst wenn man es schafft, durch seine perfekte Schönheit zu beeindrucken, besteht die Möglichkeit als Model für den Pirelli-Kalender ausgewählt zu werden. Dabei spielt Glück eine nicht unwichtige Rolle, denn auch Models mit viel Erfahrung und phänomenalem Aussehen warten häufig ihr ganzes Modelleben lang auf eine Einladung zum Pirelli-Shooting.

Geposted am 20.10.2011 von Christoph Breithaupt

Komentare