Blog

Modelkartei


August 25, 2011 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Model Ratgeber


Modelkartei

Männer und Frauen, die Models werden wollen, müssen irgendwie in eine Modelkartei kommen, um eine Chance zu haben, mit dem Modeln den Lebensunterhalt zu verdienen. Neben den klassischen Karteien der Agenturen, gibt es immer mehr Modelagenturen die ausschließlich online suchen, finden und vermitteln.

Klassisch oder im Netz – nur professionell muss es sein!

Wer sich bei einer Agentur – ob nun klassisch oder im Internet – bewerben will, muss einige Daten parat haben. Neben den Körpermaßen sind auch Augen- und natürliche Haarfarbe, Schuhgröße, Gewicht, Cup-Größe etc. für eine Agentur und ihre potenziellen Kunden wichtig. Daneben sollte jede Bewerbung um einen Platz in der Modelkartei mit ausreichend aussagekräftigen Fotos ausgestattet werden. Wichtig sind bei den Fotos vor allem Natürlichkeit und Wandelbarkeit. Stark beschönigte Bilder erkennen Profis sofort und Models die nur eine „Rolle“ auf den Bildern spielen, langweilen eher, als dass sie Interesse wecken.

Modelkarteien gibt es für drei verschiedene Kategorien: Mannequins, Characters und People. Characters sind Menschen, die zwar nicht idealtypisch-schön, doch sehr interessant aussehen. People sind hingegen Menschen, denen man auch im Alltag begegnen kann. Sie werden vor allem für Werbespots, Broschüren oder Plakatreklame gesucht. Viele Agenturen haben sich auf einen Bereich spezialisiert und führen dementsprechend nur eine Modelkartei.

Drum prüfe, wer sich ewig bindet

Es ist wichtig bei der Auswahl einer Modelagentur darauf zu achten, wie sorgfältig sie ihre Modelkartei pflegen. Fragen sie regelmäßig neue Bilder an? Wie professionell wirken die anderen Models der Modelkartei? Der Ruf der Agentur entscheidet darüber, ob es wahrscheinlich ist gebucht zu werden, oder ob man zur Modelkarteileiche wird. Da viele Agenturen in ihren Verträgen ausschließen, dass sich Models auch bei anderen Agenturen verpflichten, ist es wichtig solche Fragen vor Vertragsabschluss eingehend zu prüfen. Besonders skeptisch muss man werden, wenn einem die „ganz große Karriere“ versprochen wird. Welche der idealtypischen und interessanten Super-Models in die Liga von Kate Moss und Co. aufsteigt, kann keine Agentur voraussagen. Modelkarteien solcher Agenturen sind meist voller Träume, die irgendwann platzen.

Komentare