Blog

Modelagentur


Februar 21, 2011 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Model Ratgeber


Modelagentur

Von einer Modelkarriere träumen viele junge Mädchen. Doch braucht man als Model wirklich eine Modelagentur? Ein Model braucht vor allem ein hübsches Gesicht, eine gute Figur, Selbstbewusstsein und Ausstrahlung. Aber eine Garantie für eine erfolgreiche Modelkarriere hat man damit nicht. Gebucht werden Models fast ausschließlich über Modelagenturen.Die Modelagentur vermittelt Models zu den entsprechenden Kunden: Fotografen, Zeitschriften, Werbeagenturen, Designer, Industrie und Modelabels melden sich bei der Agentur und fragen Models an. Die Modelagentur hat eine Kartei, in der alle Models, die sie unter Vertrag hat, gelistet sind. Aus dieser Kartei wird dann der passende Typ für den Auftrag herausgesucht.

Die Modelagentur kennt die Kunden und stellt den Kontakt für das Model her. Aber nicht nur das. Auch die Koordination der Termine und das Handling der Verträge übernimmt sie. Außerdem macht sie Werbung für ihre Models, organisiert Go-Sees und empfiehlt die Models. Ohne Modelagentur ist es für ein Model also fast unmöglich, in der Branche zu überleben.

Doch woran erkennt eine Newcomerin, dass es sich um eine seriöse Modelagentur handelt? Leider gibt es in der Branche schwarze Schafe, die ehrgeizige junge Mädchen ausnutzen. Der Begriff Modelagentur ist nicht geschützt, und so kann sich jeder damit schmücken. So erkennt man Betrüger: Wenn sie Geld wollen, bevor das Model erste Bookings hatte, ist meistens etwas faul. Wenn sie eine Blitzkarriere versprechen, ebenfalls.

In den allermeisten Fällen arbeiten Modelagenturen auf Provisionsbasis: Das heißt, wenn sie einen erfolgreichen Auftrag vermitteln, bekommen sie einen Anteil an der Gage – meistens 20-30%. Die Werbung, die sie bis dahin für das Model machen, ist eine Investition in die Zukunft, die eine seriöse Agentur sich nicht bezahlen lässt.
Eine unseriöse Modelagentur möchte zum Beispiel Geld für die Erstellung der Setcard oder bietet Workshops an, die viel Geld kosten. Manche verlangen auch eine Aufnahmegebühr. In solchen Fällen ist immer auf jeden Fall Vorsicht geboten.