Blog

Model für klassische Damenmode werden


Juni 21, 2012 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Model Ratgeber



Es ist der Traum vieler Mädchen, einmal Model zu werden und die neueste Mode vorführen zu dürfen. Doch der Weg nach oben ist sehr schwer und mühsam. Die körperlichen Voraussetzungen für viele Model-Jobs sind zunächst, dass man größer als 1,75 cm ist, eine schmale Figur und ein wandelbares Gesicht hat. So kann man klassische Mode für Damen sehr schön präsentieren und den verschiedenen Designs und Schnittformen Leben einhauchen.

Die richtige Vorgehensweise:

Wer ernsthaft Model werden möchte, der sollte sich darum bemühen, eine seriöse Agentur zu finden, die keine Gebühren für eine Aufnahme in der Kartei oder für eine Sed Card verlangt. Natürlich kann man in diesem Bereich auch als Internet-Model arbeiten, denn es wird auch Damenmode online angeboten. Die Vermittlung und die Aufnahme der Nachwuchs-Models laufen aber ebenso ab, wie für Kataloge oder Plakate. Da es sehr viele Bewerberinnen um einen Model-Job gibt und die Konkurrenz sehr groß ist, sollte man versuchen, sein Allerbestes zu geben und implizit zu vermitteln, dass man sich besser für den Job eignet als die anderen Konkurrentinnen. Zuverlässigkeit, Ehrgeiz ohne verbissen zu sein, Anpassungsfähigkeit und natürlich auch die Eigenschaft, nicht bei jeder Kleinigkeit zu zimperlich zu reagieren, sind enorm wichtig, wenn man ein erfolgreiches Model werden möchte. Es empfiehlt sich, schon früh zu versuchen, einen „Fuß in die Türe zu bekommen“ und sich beispielsweise während der Ausbildung oder während des Studiums zu bewerben. Auf keinen Fall sollte man aber bei den ersten Erfolgen schon mit dem Gedanken spielen, die eigene Grundausbildung abzubrechen. Gerade im Model-Business sind die Höhenflüge auch einmal kurz und die Erfolge unbeständig.

Klassische Damenmode – eine große Spannweite:

Als Model für klassische und zeitlose Mode muss man meist weniger in außergewöhnliche Rollen schlüpfen als es Mädchen tun müssen, die für ausgefallene Zeitschriften mit extravaganten künstlerischen Kleidern arbeiten. In großen Kaufhäusern wie Peek & Cloppenburg, die bekannte Marken führen, sieht man schließlich zumeist Models mit klassischen Gesichtern und femininem Make-up. Trotzdem sollte man in der Lage sein, auch Jeans und Blusen zu einer ganz besonderen Form von Mode zu machen, wenn man sie am Körper trägt. Auch hier ist die Spannweite an Stilrichtungen und Anforderungen vor allem der Fotografen sehr weit. Vor allem aber geht es um Ausdruck und um die Fähigkeit, Anweisungen schnell umsetzen zu können.