Blog

Model Casting


Februar 23, 2011 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Model Ratgeber


Modelcasting

Der große Traum von der Modelkarriere beginnt mit einer ersten Hürde: dem Model Casting. Hier wird jungen Menschen die Möglichkeit geboten, sich bei einer Agentur zu präsentieren und möglicherweise als Nachwuchsmodel entdeckt zu werden.

Um bei einem Model Casting wirklich zu überzeugen, ist es wichtig, sich vorher über die Castingagentur zu informieren. Oftmals wird schon verraten, was von den Bewerbern erwartet wird oder ob ein bestimmter Typ besonders in Frage kommt. Mit Hilfe solcher Informationen kann man sich besser auf das Model Casting vorbereiten und abschätzen, wie es ablaufen wird.Dennoch ist es wichtig, sich nicht verrückt zu machen oder zu verstellen. Castingagenturen sind daran interessiert, dass die Models locker und natürlich wirken und offen für verschiedene Fragen und Aufgaben sind.
Eine entscheidende Rolle spielt natürlich auch die Kleidung. Diese sollte die Figur betonen, aber trotzdem so gewählt werden, dass man sich wohlfühlt.

Fast jedes Model Casting beginnt mit einer kurzen Vorstellung des Bewerbers. Nachdem zunächst allgemeine Fragen zu Name, Alter, etc. beantwortet wurden, will die Agentur die Motivation der möglichen Nachwuchstalente testen. Hierbei sind die Fragen, warum man im Modelgeschäft arbeiten möchte und was man von dem Model-Alltag erwartet, Standard. Man sollte darauf achten, bei den Antworten realistisch zu bleiben und zeigen, dass man die harte Arbeit nicht unterschätzt.

Wenn die Agentur sich ein Bild von der Persönlichkeit des Bewerbers gemacht hat, werden Talent und Erfahrung auf die Probe gestellt. Hierbei gibt es zahlreiche verschiedene Möglichkeiten, je nachdem, welche Zielgruppe das Model Casting hat.
Meistens müssen die Models posieren und zeigen, wie sie sich auf dem Laufsteg verhalten. Nicht selten wird ein kurzes Fotoshooting gemacht, bei dem man mit Hilfe verschiedener Gesichtsausdrücke und Posen seine Wandelbarkeit beweisen muss.

Bei einigen Model Castings testen die Agenturen die Improvisationsfähigkeit, um zu erkennen, wie sich das Model in kleine Rollen und Szenen hineinversetzen kann. Beispielsweise könnte eine Aufgabe sein, für ein bestimmtes Produkt zu werben oder eine romantische Liebesszene nachzuspielen.
Hierbei wird in keinem Fall erwartet, dass man alles perfekt macht. Vielmehr möchte die Agentur sehen, wie man mit Stresssituationen umgeht und ob man offen für verschiedene Herausforderungen ist.
Das Wichtigste also: immer freundlich und kommunikativ bleiben und natürlich lächeln.