Blog

„Melaniin Goddess“ – das Topmodel Khoudia Diop aus Afrika


März 13, 2017 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Allgemein,Model News,Trends


Khoudia Diop
Während einige Models aufgrund ihres besonderen Ausdrucks, ihrer fantastisch langen Beine oder ihrer beeindruckenden sportlichen Figur gebucht werden, ist Khoudia Diop aufgrund ihrer sehr dunklen Hautfarbe bekannt. Sie selbst nennt sich „Melaniin Goddess“, was so viel wie „Göttin mit dunkler Hautfarbe“ bedeutet und ist derzeit eines der begehrtesten Models der Welt.

Wer ist Khoudia Diop, die Melaniin Goddess?

Khoudia Diop wurde in Senegal geboren und pendelt heute zwischen New York City und Paris. Sie ist eines der gefragtesten Models weltweit und wird außerdem in sozialen Netzwerken wie Instagram gefeiert. Dort verzeichnet die junge Frau, die nicht nur modelt, sondern auch studiert, über 380.000 Follower, Tendenz steigend.

 


Doch das Leben meinte es mit der jungen Frau nicht nur gut. Im Teenager-Alter musste Khoudia Diop gemeine Hänseleien und Spott über sich ergehen lassen, der auf ihre dunkle Hautfarbe abzielte. Da sie mit 15 Jahren von Senegal nach Paris umzog, sorgte ihre Andersartigkeit dafür, dass sie nicht zur „Allgemeinheit“ zählte und stattdessen ausgegrenzt wurde. Beleidigungen wie „Darky“ oder „Tochter der Nacht“ gehörten zu den Dingen, die sich die junge Frau von Mitschülerinnen und anderen Personen täglich anhören musste.

Die Folge war natürlich, dass ihr Selbstwertgefühl darunter litt und die junge Frau immer weniger Selbstbewusstsein an den Tag legen konnte. Bis sie sich entschied, ihre Andersartigkeit als Geschenk zu sehen. Sie versuchte jeden Tag etwas Neues Schönes an sich zu finden, sodass sie mit der Zeit lernte, ihren Körper zu akzeptieren und sich selbst lieben lernte. Provokant und den Beleidigungen der Menschen zum Trotz gab sie sich schließlich selbst die Bezeichnung „Melaniin Goddess“ und begann mit 17 Jahren erstmals zu modeln.

Bisherige Erfolge der Senegalesin

Nur zwei Jahre später führte ihre Teilnahme an der Kampagne „The Colored Girl: Rebirth“ dafür, dass Khoudia Diop, die Melaniin Goodess, zu einer weltweit bekannten Person wurde. Ihre Fotos wurden im Netz geteilt und ihre Geschichte beeindruckte die Menschen, sodass das Model innerhalb kürzester Zeit zum viralen Hit wurde.

 

Heute folgen ihr über 380.000 Personen auf Instagram, die von dem Kontrast ihrer dunklen Haut- und Haarfarbe zu den hellen Augen und den strahlenden Zähnen begeistert sind. Nach ihrem Erfolg für die „The Colored Girl: Rebirth“-Kampagne folgte die Zusammenarbeit mit der Firma „The Wrap Life“, einem Modekonzern, das afrikanische Kopfbedeckungen und Schmuck vertreibt. Darüber hinaus wirkte die Melaniin Goodess bei dem „All Woman Project“ mit, das es sich zum Ziel gesetzt hatte, die natürliche Schönheit junger Frauen aufzuzeigen. Die Kampagne will mit ästhetischen Fotos erreichen, dass vor allem Frauen sich selbst lieben lernen und sich nicht von den Meinungen anderer beeinflussen lassen oder verändern, um einem Schönheitsideal zu entsprechen. Ein Ziel, das auch Khoudia Diop selbst verfolgt.

Nicht auf andere hören

Khoudia Diop

Khoudia Diop

Gerade weil die 19-jährige Schönheit selbst weiß, wie sich Mobbing und Beleidigungen anfühlen, will sie anderen jungen farbigen Frauen Mut machen, sich selbst zu akzeptieren. Zwar muss sie sich immer noch negative Kommentare und Beleidigungen anhören – die nicht nur online ausgesprochen werden – doch diesen schenkt das Model heute kein Gehör mehr.

Sie konzentriert sich auf ihre eigenen Gedanken und die positiven Rückmeldungen, die sie von Fans bekommt. Der Melaniin Goddess ist es ein Anliegen, die Laufstege der Welt zu verändern und sie „bunter“ zu machen.

Sie würde gerne mehr farbige Models auf den Laufsteg sehen, damit Vorurteile gegenüber der dunklen Hautfarbe abgebaut werden können und es junge Frauen in Zukunft leichter haben. Das Model ist der Meinung, dass in jeder Frau eine Göttin steckt, die es nur zu erkennen gilt:

„Ich möchte junge Frauen inspirieren und ihnen zeigen, dass wir alle Göttinnen sind, sowohl innerlich, als auch äußerlich“, hat sie im Interview mit der Dailymail erklärt.

Ihrer Meinung nach ist es wichtig, sich gut zu fühlen und sich selbst zu lieben. Nur dann kann man auch nach außen hin seine Schönheit zeigen. Zudem müssten die Vorstellungen über Schönheitsideale abgebaut werden. „Niemand, aber wirklich nieeemand hat das Recht, Dir zu sagen, wie Du auszusehen hast!“, hat das beliebte Model auf seinem Facebook-Account verkündet.

Die Melaniin Goddess kommt an

Nachdem Khoudia Diop die „The Colored Girl: Rebirth”-Kampagne als Sprungbrett nutzen konnte, wurde ihr Instagramm-Account innerhalb weniger Wochen von über 100.000 Usern abonniert. Bereits im Oktober 2016 ging man davon aus, dass das Model weiterhin erfolgreich sein würde und mehr Menschen für sich begeistern könnte. Dass sie es jedoch schaffen würde, diese Zahl innerhalb von nur wenigen Monaten zu vervierfachen, hätten die wenigsten gedacht.

Das Model kommt mit seiner natürlichen Art bei den Fans an und ihre Follower schätzen die Andersartigkeit, die früher ihr Leben beeinträchtigt hat. Man darf gespannt sein, wie sich die Zukunft der jungen Frau entwickelt und welche Laufstege sie demnächst erobern wird. Schon jetzt darf man aber stolz auf das sein, was sie erreicht hat. Während die meisten Models aus Amerika, Russland oder Europa kommen, hat es Khoudia Diop als eine der wenigen Afrikanerinnen geschafft, internationale Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und das Modelgeschäft kritisch zu beeinflussen.

Bildquelle:

facebook // https://www.facebook.com/blackshouuw.swaag/photos?pnref=lhc

 

Komentare