Blog

Mädchentraum Topmodell: Die passende Strumpfhose gehört dazu


Juni 25, 2013 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Model Ratgeber


Modelcasting-Strumpfhose

Es gibt wohl kaum ein junges Mädchen, das in den letzten Jahren nicht jede Modelshow im Fernsehen verfolgt hat und eben auch von einer Karriere als Model träumt. Allerdings gestaltet sich der Weg dorthin schwerer als eine ganz normale Lehre für den Einstig in das zukünftige Berufsleben. Ein Sprichwort lautet: „Alles ist vergänglich, nur der Traum bleibt.“ So dürfte auch jedem Mädchen klar sein, dass sich zu einem Casting im Schnitt über 30.000 Interessenten melden, die durch die Bank alle die nötigen Maße zum Modeln mitbringen und Model werden möchten. Es ist kaum eine mit Figurproblemen dabei, höchstens scheitert es an der Größe.

Trotz vieler Reportagen, die diesen knallharten Job unverblümt schildern, hat sich in den Köpfen von hübschen und jungen Mädchen ein meist anderes Bild vom Modelwerden etabliert. Das Gefühl, ich könnte auch dazugehören, kann einen schon leicht die Sinne vernebeln und der Illusion freien Lauf lassen. Die Chance, auf der Straße entdeckt zu werden, ist allerdings ähnlich hoch wie die Stecknadel im Heuhaufen zu finden.

Auf der anderen Seite hört man oft auch: „Der Wille versetzt Berge“ und „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“. So sollte jede junge Dame ihren Weg gehen und versuchen, ihren Traum zu verwirklichen. Auch wenn es am Anfang nicht immer gleich gelingt, sollte man nie den Mut verlieren.

Welchen Weg, um Model zu werden, sollte man einschlagen?

Es gibt zwar eine handverlesene Auswahl an Top-Models, was aber bei weitem nicht reicht. Immer wieder suchen Modelagenturen neue Gesichter für diverse Events. Eine gute Möglichkeit hierfür sind die häufig stattfindenden Castings. Hier kann das völlig unbescholtene junge und hübsche Mädel neben der professionellen Elite unter Beweis stellen, ob sie das Zeug hat, um Model zu werden und zum Modeln geeignet ist.

Das richtige Outfit für ein Modelcasting?

Wer sich vorher über die Agentur und das Casting informiert ist schon einmal klar im Vorteil. Es macht schon einen Unterschied, ob ich für einen Jungdesigner ein Casting absolviere oder für einen exklusiven Hersteller von Abendgarderoben. Bis zu Victoria Secret ist es noch ein langer, steiniger Weg, wenn er denn überhaupt stattfindet. Bei einem normalen Casting, welches allgemein für keinen bestimmten Auftraggeber veranstaltet wird, sollte man auf das richtige Outfit achten. Dazu gehören ein figurbetonter Rock oder Kleid, High Heels und die passende Strumpfhose. Die Gesamterscheinung, bis hin  zur Strumpfhose ist sehr wichtig, damit die Verantwortlichen der Agentur nicht nur die Figur sehen, sondern auch ganz wichtig, die Beine beurteilen können. Anhand des gewählten Outfits erkennt der Caster auch den Geschmack des Models, was ebenfalls von Bedeutung ist, da ein Model sich häufig auch das Outfit für eine Veranstaltung selbst zusammenstellen muss.

Worauf wird beim Modeln am meisten geachtet?

Natürlich auf die schlanken langen Beine. Daher ist es besonders wichtig, diese mit der passenden Strumpfhose richtig in Szene zu setzen. Die falsche Strumpfhose kann schon das Aus bedeuten. Je nach Größe, Beinlänge und Outfit muss auch die Strumpfhose unbedingt die Beinarbeit unterstreichen. Nun könnte man die Strumpfhose beim Casting ja auch weglassen. Weder ein hochmodisches Outfit noch eine dunkle Garderobe erzielt die optimale Wirkung ohne Strumpfhose auf das Gesamtbild. Zu jedem Casting und zu jedem Outfit im Bereich der Stoffe und der Farben gibt es auch eine passende Strumpfhose, welche das Gesamtbild vollendet. Eine gute Auswahl an edlen Strumpfhosen bietet hier das Modeunternehmen Falke.

Wie sollte die richtige Strumpfhose zum Modeln aussehen?

Wer jung ist, kann auch eine modische Strumpfhose tragen. Am besten packt man für das Casting noch zwei weitere Strumpfhosen ein, dann ist man auf der sicheren Seite. Da die Auswahl  riesig ist, kann man hier auch leicht die falsche Wahl treffen. Sie sollte keine Ähnlichkeit zu den von Julia Roberts in dem Film: „Pretty women“ getragenen Strümpfen haben. Eher schlicht und dezent lautet das Motto, denn irritierende Muster können bei einem Casting störend wirken.

Komentare