Blog

Lily-Rose Melody Depp will auf eigenen Füßen stehen


November 25, 2016 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Allgemein,Model News


Lily-Rose Melody Depp

Sie ist die Tochter des weltberühmten Schauspielers Johnny Depp und des erfolgreichen Models Vanessa Paradis und will endlich nicht länger im Schatten ihrer Eltern stehen. Lily-Rose Melody Depp will als Model international erfolgreich sein und ist bereits auf dem besten Weg.

Ein Kind der Welt

Lily-Rose Melody Depp wurde im Mai 1999 in Paris als gemeinsame Tochter von Schauspieler Johnny Depp und Model Vanessa Paradis geboren. Die ersten Jahre lebte die Familie in Frankreich, bevor sich 2012 die Eltern von Lily-Rose trennten. Aufgrund des geteilten Sorgerechts musste sie als Mädchen stets zwischen Paris und Los Angeles hin und her pendeln. Was für viele Anstrengung bedeutet, bedeutete für Lily-Rose zweisprachig aufzuwachsen und sich schon früh an ein Leben mit Jetlag zu gewöhnen. Später entschied sie die junge Frau allerdings endgültig in die USA zu emigrieren.

Warum sich entscheiden, wenn beides möglich ist?

Ihre Mutter modelt, schauspielert und singt, ihr Vater ist ein weltweit erfolgreicher Schauspieler. Lily-Rose hat beide Talente, die ihr in die Wiege gelegt worden sind, genutzt. Die junge Frau fasziniert mit einer Ausstrahlung, die sowohl etwas Dunkles, als auch etwas Unschuldiges an sich hat. Vielleicht war das der Grund, warum Chefdesigner Karl Lagerfeld sich im Jahr 2015 für Lily-Rose als eines seiner Musen entschieden hat.

Seitdem ist sie außerdem Markenbotschafterin von Chanel und auf zahlreichen Laufstegen der Welt zu sehen. Doch nicht nur dort präsentiert sich die junge Schönheit. Sie wurde ebenfalls für die Kampagne „Pearl Eyewear Kollektion“ fotografiert und das sogar von Karl Lagerfeld selbst. Zudem wurde sie als Model für namenhafte Magazine engagiert. Sie zierte bereits Cover der Zeitschriften „Vogue“, „Vanity Fair“ oder „Grazia“. Ihren jüngsten Erfolg konnte sie mit dem neuen Chanel-Duft „No. 5“ verzeichnen, dessen Gesicht sie nun ist.
Doch auch Schauspiellegende Johnny Depp hat auf die junge Frau abgefärbt. Bereits im Jahr 2014 war Lily-Rose erstmals auf der Kinoleinwand zu sehen. Sie erhielt eine Rolle im Film „Tusk“ von Kevin Smith, einem Horrorstreifen, bei dem auch ihr Vater mitwirkte. Zwei Jahre später übernahm Lily-Rose dann ihre erste Hauptrolle im Film „Yoga Hosers“, bei dem sie gemeinsam mit ihrer Freundin Harley Quinn Smith versucht, die Welt mit Yoga-Übungen vor Monsterwürstchen zu retten. Ein Film, der beweist, dass Lily-Rose einiges an schwarzem Humor mitbringt. Den braucht es im Showbusiness nämlich, um zu überleben. Das hat Lily-Rose schon als kleines Kind kennenlernen dürfen.

Weitere Filme geplant

Dass die junge Frau erst am Anfang ihrer Karriere steht, beweisen ihre Zukunftspläne. In ihrer nächsten Rolle wird Lily-Rose die US-amerikanische Tänzerin Isadora Duncan verkörpern, die als Tänzerlegende und Pionierin des Ausdruckstanzes in die Geschichte einging. Eine poetische Rolle, in der Lily-Rose ihr Können ohne Hilfe ihrer Eltern unter Beweis stellen kann.

Gerüchte ein weiterer Meilenstein für die junge Schauspielerin ist die französische Filmproduktion „Planetarium“, die diesen Herbst Premiere gefeiert hat. Ein Drama, das von zwei Schwestern handelt, die dank übernatürlichen Fähigkeiten Kontakt zu Geistern aufnehmen können. Lily-Rose spielt neben Oscar-Gewinnerin Natalie Portman eine der beiden Schwestern.

Bad Girl-Zeit überstanden

Im zarten Alter von 16 Jahren fiel Lily-Rose oft wegen verruchter Bilder auf der Online-Plattform Instagram auf, bei denen ihr scheinbar jede Pose recht war. Die Bilder waren sogar ihrer Mutter Vanessa Paradis unangenehm, die sich selbst in der Vergangenheit recht verführerisch und freizügig ablichten ließ.

Darüber hinaus schien Lily-Rose keine Party in Hollywood verpassen zu wollen, bei der sie sich gern in Gesellschaft von Bad-Boy-Freunden aufhielt. Dass es da zu provokanten Äußerungen gegenüber ihrer Eltern kam, ist nicht weiter verwunderlich. Zudem erregte Lily-Rose eine Menge Aufmerksamkeit durch den offenen Umgang mit ihrer Bisexualität. Doch diese Zeiten scheinen der Vergangenheit anzugehören. Seit sie ihre ersten ernsten Rollen gespielt hat und auch im Modelbusiness großen Erfolg verzeichnen konnte, wirkt Lily-Rose um Längen reifer. Ihr Instagram-Account zeigt sie zwar hin und wieder in verruchten oder albernen Situationen, doch bei keinem ihrer Bilder ist mehr Fremdschämen angesagt.

New York City USA - 2. Mai 2016: Lily-Rose Melody Depp bei einer Gala im Metropolitan Museum of Art

New York City USA – 2. Mai 2016: Lily-Rose Melody Depp bei einer Gala im Metropolitan Museum of Art

Showbusiness bringt Kritik mit sich

So beeindruckend und faszinierend das Leben von Lily-Rose auch sein mag, genauso wirft es auch Schattenseiten für die junge Frau auf. Zwar fällt Lily-Rose in erster Linie durch ihre außergewöhnliche Schönheit auf, die sie ihren hohen Wangenknochen und ihren verführerischen Lippen zu verdanken hat, dennoch muss sie sich immer wieder Kritik für ihre schmale Figur anhören. Zahlreiche Medien machen auf die hervorstehenden Knochen ihres Schlüsselbeins sowie auf ihre dünnen Arme und Beine aufmerksam. Das erfolgreiche Model hat sich zu diesen Vorwürfen bisher allerdings noch nicht selbst geäußert.

Trotz glücklicher Umstände ein steiniger Weg

Auch wenn Lily-Rose Melody Depp als Tochter von zwei Promis es leichter hatte, an die richtigen Kontakte zu kommen, steht ihr ein steiniger Weg bevor. Inzwischen beweist sie ihr Können ohne die Hilfe ihrer Eltern und muss sich auch der daraus resultierenden Kritik alleine stellen. Doch die junge Frau weiß, worauf sie sich eingelassen hat und was ihr bevorsteht. Schließlich hat sie das Leben eines Top-Schauspielers und eines weltweit bekannten Models seit Kindertagen an hautnah miterlebt.