Blog

Kindermodel


März 7, 2011 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Model Ratgeber



Kindermodel zu sein ist der Traum vieler Kinder und oft auch der Wunsch der Eltern. Von Castingagenturen werden in regelmäßigen Abständen Kindermodels gesucht. Die gefundenen Models finden dann ihren Einsatz für Versandhauskataloge, oder direkt für Modenschauen, einen Werbespot oder eine Videoproduktion. Die Einsatzgebiete für ein Kindermodel sind vielfältig und abwechslungsreich.

Verantwortungsvolle Modelagenturen, übernehmen mit einem Kindermodel auch eine Fürsorgepflicht. Ihre Verantwortung zeigt sich, indem Magermodels bei ihnen kein Thema sind. Oft legen sie darüber hinaus auch Wert auf entsprechende schulische Leistungen.

Ein Kindermodel gilt als Selbiges bis zum Erreichen des 17. Lebensjahres. Daher sollten Kinder, die sich für diese Arbeit interessieren, und nichts anderes ist es, denn mit den Auftritten ist harte Arbeit verbunden, schon frühzeitig in eine Modelkartei einer Castingagentur als Kindermodel aufnehmen lassen. In diesem Alter benötigen sie eine Einverständniserklärung der Eltern. Diese unterzeichnen später auch den Modelvertrag und können ihr Kind zu den Auftritten begleiten.

Der Verdienst hängt hierbei weitestgehend von der Art des Auftritts und der Dauer ab. Viele bekannte Modelagenturen haben einen Stundenlohn der bei 50 Euro beginnt. Der zeitliche Einsatz für ein Kindermodel ist dabei beschränkt. Laut dem Jugendarbeitsschutzgesetz dürfen Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren höchstens zwei Stunden täglich und zwar ausschließlich zwischen 8.00 und 17.00 Uhr arbeiten. Im Alter von 6 bis 14 Jahren maximal drei Stunden in der Zeit zwischen 8.00 und 22.00 Uhr.

Wichtig ist zum Einen, dass die Kinder selbst den Wunsch haben, Kindermodel zu sein. Die Eltern sollten ihnen hier nichts aufzwingen. Falscher Ehrgeiz der Eltern ist an dieser Stelle unangebracht. Hinzu kommt, dass die Kinder ein natürliches Talent haben sollten. Sie dürfen nicht kamerascheu sein, sondern sollten auch in ihnen unbekannten Situationen natürlich wirken. Nur damit werden sie sich wohl in ihrer jeweiligen Rolle fühlen und können sich die Freude am Modeln erhalten.