Blog

Hollywood für Jedermann


Mai 24, 2013 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Featured



Ist plastische Chirurgie moralisch vertretbar? Der menschliche Körper ist ein Ausdruck von Ästhetik. Nicht umsonst strömen jährlich Millionen motivierte in die Fitnessstudios, rund um den Globus, um den Pfunden den Kampf anzusagen. Jeder möchte perfekt aussehen, akzeptiert werden, die Blicke auf sich ziehen. Doch nicht jede Problemzone lässt sich mit Training kaschieren. Die Lösung ist schnell parat und nennt sich plastische Chirurgie.

Immer mehr Menschen greifen daher zu drastischeren Mitteln. Die Zahl der Schönheitsoperationen geht strikt nach oben. Bereits zu diesem Zeitpunkt werden etwa 300.000 Eingriffe pro Jahr durchgeführt. Die Herren der Schöpfung sind davon nicht ausgenommen. Jede fünfte Operation wird an einem Mann vorgenommen. Die Plastische Chirurgie ist ein Millionengeschäft.

Doch wann ist ein solcher Eingriff gerechtfertigt?

Eine zu kleine Brust, kaputte Zähne oder ein Muttermal im Gesicht sind oft ein Fluch für den Betroffenen und eine Belastung für die Psyche. Dies führt unter Umständen zu Ausgrenzung, gesellschaftlicher Isolation und Depression. Nur verständlich, dass man diesen Umstand verändern möchte. Dank moderner Methoden in der plastischen Chirurgie, muss solch ein Leiden nicht für die Ewigkeit sein. Es besteht die Möglichkeit, mit einem chirurgischen Eingriff nachzuhelfen.
Zu den häufigsten Behandlungen zählen Fettabsaugungen, Brustvergrößerungen, das Entfernen von Schlupflidern und Hautstraffungen.

Wer also über das nötige Kleingeld verfügt, denn bereits eine Fettabsaugung rangiert im Bereich jenseits der 1500€, wendet sich an einen Arzt und führt ein Vorgespräch. Gibt dieser seine Bestätigung, steht dem neuen Aussehen nichts im Wege.

Plastische Chirurgie im Ausland ist im Regelfall wesentlich günstiger aber deutlich riskanter. Es gilt also, davon abzuraten. Oft entsprechen die hygienischen Standards nicht denen eines inländischen Krankenhauses. Grundsätzlich sollte man immer eine Vertrauensbasis zum behandelnden Arzt aufbauen, denn man gibt den Körper in fremde Hände.

Nach überstandener Operation haben Menschen deutlich mehr Selbstbewusstsein, was sich in nahezu allen Lebensbereichen auswirkt. Das neue Erscheinungsbild zieht natürlich neugierige Blicke an. Die zuvor vermisste Sympathie der Mitmenschen wächst und öffnet zuvor verschlossene Türen. Es liegt auf der Hand, dass plastische Chirurgie ein Leben positiv verändern kann. Es können sich auch medizinische Vorteile ergeben. Ein Patient, welcher schon jahrelang an Atembeschwerden leidet, kann durch eine einfache Nasenkorrektur wieder richtig durchatmen.

Die plastische Chirurgie ist ein sich stetig weiterentwickelnder Markt der Zukunft.