Blog

Gemeinsam in einem Körper – Androgyne Models


November 11, 2013 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Model News


androgyn aussehende frau

Weibliche und männliche Merkmale vereinigend, kurz Androgyn. 

Ein Model, dass sich bewusst als nicht geschlechtlich zugeordnet darstellt oder anderen Menschen so erscheint, ist androgyn und derzeit sehr beliebt in der Modewelt. Aber weshalb ist das so ? Je intensiver ein Model androgyn wirkt, desto weniger attraktiv wird es gesehen, dafür punktet es aber sehr mit Eigenschaften, wie jünger, kindlicher, sympathischer und weiblicher. Und genau das ist es, was die Modewelt zurzeit so sehr den Atem verschlägt. Mit schlanken Beinchen spielt es keine Rolle mehr, ob ein Mann oder eine Frau das wunderschöne neue Hochzeitskleid eines angesagten Modedesigners vorführt. Vorallem der „Femiman“ ist momentan sehr gern auf dem Laufsteg gesehen. Ein männliches Model, dass mit schmalen Hüften, muskellos und langen Beinen sehr feminin wirkt stellt so manche Frau in den Schatten und genau deshalb wirken sie so faszinierend. Sie tragen die Kleidung der Designer mit einem unerschütterlichen, bewundernden Charme und sehr viel Eleganz. Ein gutes Beispiel dafür stellt das Männer- und Frauenmodel Andrej Pejic dar.

Der androgyne 20-Jährige Australier mit bosnisch-serbischen Wurzeln lässt schon seit einiger Zeit die Geschlechtergrenzen in der Modewelt verschwimmen. Wenn man das Model sieht, dann kommt einen das Bild einer Person mit zartgeschnittenen Gesichtszügen und langen blonden Haaren umhüllt von den verschiedensten Frauenkleidern in den Sinn. Und genau das ist Andrej Pejic zeitweise auch. Auf den Laufstegen der Welt zeigt er sich mal als Frau und mal als Mann und beides steht ihm ausgezeichnet. Läuft das Model beispielsweise heute für Jean Paul Gaultier in der Frauenkollektion, so läuft es morgen bei Marc Jacobs in Männerkleidung über den Laufsteg. Und das ist auch gut so, denn androgyn kann man viele Ideen besser vermarkten. So wirkt ein Push-up BH, welcher verspricht die Oberweite um zwei Körbchengrößen zu erweitern, viel glaubwürdiger, wenn er von einem Mann ohne Oberweite getragen wird. Auch andersherum wirkt androgyn faszinierend.

Das weibliche, androgyne Model Tamy Glauser sieht auch als Mann fabelhaft aus. Bisher ist sie die einzige Frau in der Modewelt, die sowohl in High Heels, als auch in Männerschuhen über den Laufsteg geht. Mit ihren 28 Jahren und dem eigenwilligen Haarschnitt erhielt die Soziologie-Studentin damit die Chance ihres Lebens. Das androgyne Model war zuerst überhaupt nicht androgyn, doch die Designer erkannten ihre Möglichkeiten und so läuft das jetzt androgyne Model mal weiblich und mal männlich über den Laufsteg. Und das gefällt, weil androgyn gefällt!

Komentare