Blog

Die richtige Vorbereitung für ein Model Casting


August 20, 2013 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Model Ratgeber



Der Traum, ein angesagtes Laufsteg-Model zu sein, ist mittlerweile zu einem fester Bestandteil in den Köpfen vieler junger Mädchen geworden. Zahlreiche Castings bieten dem einfachen Mädchen von nebenan die Möglichkeit, sich einmal wie ein Model zu fühlen und, zumindest für einen kleinen Auftrag, auch einmal im Blitzlicht zu stehen. Generell sollte man auf so ein Casting gut vorbereitet sein, schließlich kann auf ein Shooting manchmal die Möglichkeit von neuen Aufträgen folgen.

Die Einladung zum Casting

Die Einladung zum Casting ist in erster Linie ein großer Schritt, um dem Traum vom Modeln etwas näher zu kommen. Natürlich gilt es, ausgeruht und möglichst frisch dort zu erscheinen, daher sollte man am Abend vor dem Casting früh genug schlafen gehen. Am Tag des Castings sollte dann kein zu grelles, sondern ein natürliches Make-up aufgetragen werden, während die Haare frisch gewaschen und offen getragen werden sollten. Das Outfit sollte schlicht gehalten sein, aber dennoch die persönlichen Vorzüge betonen. Eine gut sitzende Armani Jeans kann zum Beispiel ein absoluter Hingucker beim Casting sein.

Die Vorbereitung

Vor einem Casting sollte man inhaltlich die Dinge üben, auf die es ankommt und die man sich in der oft kurzen Zeit noch antrainieren kann. Das Üben verschiedener Posen vor dem Spiegel und Lauftraining können sicherlich nicht schaden. Mimik und Gestik sollten ebenfalls ausprobiert werden – ein bisschen Schauspieltalent ist sicherlich von Vorteil. Maniküre und Pediküre sind ebenso unerlässlich wie eine Rasur, denn ein gepflegtes Gesamtbild ist ein absolutes Muss.

Insgesamt inhaltlich überzeugen kann das angehende Model eigentlich nur mit einer professionell gestalteten Model-Mappe. Hier sollte besonders Wert auf hochwertige Qualität gelegt werden, denn eindrucksvolle und ausdrucksstarke Bilder helfen beim Überzeugen des potentiellen Auftraggebers. Schließlich gilt die Mappe eines Models als bleibende Visitenkarte.